An-Institut

Das Institut für Workflow-Management im Gesundheitswesen (IWiG) ist ein An-Institut der praxisHochschule Köln, Rheine, Heidelberg - Duale Hochschule für Gesundheit und Soziales sowie staatlich anerkannte Hochschule der pHfG Trägergesellschaft mbH.

Die pHfG Trägergesellschaft mbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 34 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Die 3.206 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2015 einen Umsatz von rund 495,1 Millionen Euro. Das Angebot der Gruppe reicht vom klassischen Schulbuch bis zu modernen interaktiven Lernhilfen, von Fachliteratur bis zur schönen Literatur. Darüber hinaus ist die Klett Gruppe der führende private Anbieter von Bildungs- und Weiterbildungsdienstleistungen. In den 11 in- und ausländischen Fern- und Präsenzhochschulen der Klett Gruppe lernen und studieren jährlich mehr als 185.000 Personen. Zu den Unternehmen gehören die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft in Bremen, Europäische Fernhochschule Hamburg, Ferdinand Porsche FernFH in Wien, ILS Institut für Lernsysteme in Hamburg, praxisDienste Fortbildung in Heidelberg, Wilhelm Büchner Hochschule in Pfungstadt bei Darmstadt und die praxisHochschule Köln, Rheine, Heidelberg - Duale Hochschule für Gesundheit und Soziales sowie weitere Einrichtungen.

Bildung ist unverzichtbar und sie wird immer wichtiger. Den wachsenden Ansprüchen an Bildung fühlen sich die Klett Gruppe und ihre Unternehmen verpflichtet. Die Ursprünge der Klett AG gehen zurück auf das Jahr 1897. Seit weit über 100 Jahren steht die Klett Gruppe nun schon für wirtschaftlichen Erfolg und Innovation in den Geschäftsfeldern Bildung und Kultur.

Das Arbeitsgebiet des IWiG umfasst die Forschung sowie die marktreife Entwicklung operativ umsetzbarer Verfahren und Methodiken um das Thema "Prozesse" in der Gesundheitsversorgung. Die Grundlage des Handelns orientiert  sich an dem ökonomischen Prinzip (auch Wirtschaftlichkeitsprinzip oder Rationalprinzip). Ein definiertes Ziel mit möglichst geringem Mitteleinsatz realisieren bzw. mit gegebenen Mitteln das größtmögliche Ziel erreichen. Kliniken sollen ihre Ressourcen optimal zum Wohle aller einsetzen.